Suche
  • Felix Nguyen

Responsive Design: Webseiten mobil optimieren

Aktualisiert: Apr 25

Ein responsive Webdesigns wird mit zunehmendem mobilen Traffic sowie Google-Anpassungen immer wichtiger.



Mobiloptimierung von Webseiten wird immer wichtiger


Da der Anteil des mobilen Verkehrs weiter zunimmt, wird die Optimierung mobiler Websites für das Unternehmen immer wichtiger. Laut der Prognose der Digitalagentur Go-Globe soll der Anteil mobiler Geräte am gesamten Internetverkehr bis Ende 2018 auf 61,2% steigen. Durch reaktionsschnelles Design kann der Inhalt der Website an die verschiedenen Anzeigegrößen und Auflösungen von Smartphones und Tablets angepasst werden, ohne dass eine separate mobile Version erforderlich ist. Da nicht zwei verschiedene Versionen der Website gepflegt werden müssen, wird der Arbeitsaufwand reduziert. In Bezug auf das Design kann sich die Desktop-Version stark von der Smartphone-Version unterscheiden, aber die Dateistruktur bleibt gleich.


Google hat mit Mobile First-Indexierung begonnen


Die wichtigste Suchmaschine „Google“ hat ihren Algorithmus im Jahr 2015 geändert, um reaktionsschnelle Websites (responsive Websites) besser zu ranken als statisch gestaltete Websites. Jetzt hat Google auch seinen Mobile-First-Index gestartet. Infolgedessen verwendet das Unternehmen nicht mehr die Desktop-Version der Website, sondern kehrt zum mobilen Display zurück. Aus diesem Grund ist es für Website-Betreiber wichtiger denn je, alle wichtigen Inhalte bereitzustellen, die auf der mobilen Desktop-Version verfügbar sind. Wenn Sie möchten, dass Ihre Online-Präsenz in den Suchergebnissen so hoch wie möglich ist, sollten Sie Ihre Website für mobile Geräte optimieren.

Um dieses Ziel zu erreichen, ist ein responsive Webdesign ideal. Laut Google kann es zu Problemen kommen, wenn die beiden oben genannten Varianten parallel ausgeführt werden. Das heißt, es gibt zusätzlich zur responsiven Seite eine separate mobile Version. Suchmaschinen wissen jedoch nicht immer, welche Version in den Ergebnissen angezeigt werden soll.


Tipps zur Gestaltung einer responsiven Webseite


Verwenden Sie keine kleinen Kästchen in der mobilen Navigation. Im Allgemeinen sollte der Text gut strukturiert sein, d.h. es sollten viele Absätze enthalten sein, da dies das Lesen massiv erleichtert. Komplizierte Grafiken und größere Bilder sollten angepasst werden, um lange Ladezeiten zu vermeiden. Motivhintergründe stören in der mobilen Ansicht. Inhalte, die nicht mehr nebeneinander platziert werden können, sollten dynamisch untereinander angeordnet werden können. Viele Apps bieten gute Richtlinien als Orientierungshilfe für das Erscheinungsbild einer mobil-optimierten Webseite.


Zusammengefasst:

Die wichtigsten Punkte zum Responsive Design


  • Bei einem responsiven Design wird die Website je nach Bildschirmgröße / Gerät unterschiedlich angezeigt, um die Benutzerfreundlichkeit sicherzustellen.

  • Webseiten mit einem responsiven Design werden in den Suchergebnissen bei Google besser gerankt.

  • Eine separate Mobilversion zusätzlich zum responsiven Webdesign kann Google verwirren.

  • Eine passende Struktur und gute Lesbarkeit hat bei einer responsiven Website Priorität.

Wir erstellen responsive Website, die für Ihre Ratsuchenden in der mobilen, als auch in der Desktopansicht optimiert sind.


Jetzt kontaktieren




20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen